Mitmachen bei Chilly!

Mach mit bei Chilly – dem jungen Magazin im Saarland. Alle Interessierten, auch ohne journalistische Kenntnisse, sind ganz herzlich willkommen. Ruf uns an (Tel. 0681/9681487) oder schreib uns eine Mail an post@chilly-magazin.de

10.06.2018
Wie die Karriere des Regisseurs in St. Ingbert begann | TEIL III

Von Sandra Cavallaro

Chilly: Gab es für die anderen Rollen ein größeres Casting?
Florian: Längere Castings gab es für die Figur Ben, da haben wir mehrere Schauspieler gecastet, aber Marc Benjamin war auch einer, den wir immer im Blick hatten und uns dann auch im Casting überzeugt hat. Emma Drogunova, die die YouTuberin spielt, hat uns auch im Casting wirklich überzeugt. Da hatten wir auch ein paar andere Schauspielerinnen, die vom Papier her interessanter für uns klangen, Emma war ein Neuling, den wir noch nicht kannten. Sie hat Zoe aber schon so fantastisch im Casting gespielt und so gut mit Jella funktioniert, man muss ja auch sehen, wie die Schauspieler zusammen funktionieren. Marc wurde auch mit Jella gecastet. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht den beiden zuzuschauen. Und bei Emma war es so, sie kam als letzte im Casting, aber hat uns richtig umgehauen mit der Art, wie sie Zoe interpretiert hat, sie hat sich auch sehr gut vorbereitet und sich diese Figur aus verschiedenen Channels zusammengesucht, hat es natürlich sehr übertrieben, aber auch sehr lustig dargestellt. (mehr …)

09.06.2018
Wie die Karriere des Regisseurs in St. Ingbert begann|TEIL II

Von Sandra Cavallaro

Chilly: Jetzt war mit „Vielmachglas“ dein erster Spielfilm gleich ein Roadmovie. Sind solche Filme nach deinen Erfahrungen, auch aus anderen Produktionen, die aufwändigsten?
Florian: Es ist auf jeden Fall sehr kompliziert einen Road-Movie zu drehen. „Vielmachglas“ ist ja eigentlich ein Sommerfilm und es sieht im Film auch so aus als würde ständig die Sonne scheinen, es hat aber eigentlich nie die Sonne geschienen. Das Wetter war wirklich ein großes Problem, wir haben auch zweimal abbrechen müssen wegen Gewitter. Das sind natürlich alles Gegebenheiten, die einem nur bei einem Road-Movie widerfahren können, bei einem Kammerspiel in einem Studio ist man da natürlich wetterunabhängig. Wir haben eben auch versucht möglichst viele Szenen wetterunabhängig zu drehen, die Fahrten die man sieht mit dem Omnibus, oder Matthias und Jella im Auto, das sind alles Szenen, die wir im Studio (mehr …)

08.06.2018
Wie die Karriere des Regisseurs in St. Ingbert begann | TEIL I

Von Sandra Cavallaro

Angefangen hat für Florian Ross alles mit 20 DM für eine Hi8-Kassette, eine Tube Kunstblut und eine VHS-Kassette. Inspiriert von „Jurassic Park“ drehte der Saarbrücker im Alter von 15 Jahren mit seinem Bruder und zwei Freunden eine Verfolgungsjagd durch den Wald zwischen St. Ingbert und Elversberg, ein Jahr später entstand daraus am VHS-Recorder seines Vaters der Kurzfilm „Ahnungslos“. 1998 führte der Regisseur sein Filmdebüt in der Kinowerkstatt St. Ingbert auf, stolz, dass der Kinosaal mit 60 Zuschauern voll war. 20 Jahre später präsentiert er hier seinen ersten Kinofilm „Vielmachglas“, der nach dem Kinostart-Wochenende bereits 65.000 Zuschauer sowohl bewegt, als auch zum Lachen gebracht hat.

Für die Hauptrolle der 20-jährigen Marleen, die sich, gelähmt von den unbegrenzten Möglichkeiten, für keinen Studiengang entscheiden kann, konnte Florian Ross Fack ju Göhte – Star Jella Haase gewinnen. An ihrer Seite Matthias Schweighöfer als großer Bruder, der sein halbes Leben auf fremden Kontinenten verbracht hat. Auf dem Sprung zu seiner nächsten Reise schenkt Erik seiner Schwester ein „Vielmachglas“, kein Einmachglas, denn sie soll ja im Leben (mehr …)

07.06.2018
CSD SaarLorLux 2018

Der grenzüberschreitende Christopher Street Day SaarLorLux findet in diesem Jahr vom 08. Juni bis zum 10. Juni 2018 unter dem Motto „Liebe schlägt Hass“ statt. Veranstalter ist der Lesben- und Schwulenverband Saar (LSVD), Schirmfrau Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz.

Der CSD SaarLorLux ist eine der meist besuchten Veranstaltungen in Saarbrücken, denn die ausgelassene, fröhliche Stimmung und das bunte Treiben am CSD Wochenende wird wie in jedem Jahr wieder tausende Besucher*innen aus der ganzen Großregion in die Landeshauptstadt locken.

Höhepunkt des Christopher Street Day SaarLorLux wird die große Parade am Sonntag, 10. Juni, durch die Saarbrücker Innenstadt sein. Start der Parade ist in diesem Jahr um 15 Uhr am saarländischen Landtag, der dafür temporär seine Bannmeile aufheben wird. (mehr …)