Neue "Chilly" erschienen!

„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war.“ Mit diesen Worten des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez möchten wir uns verabschieden und euch für die langjährige Treue danken. Ab sofort findet ihr die neue Ausgabe des Chilly Magazins an vielen weiterführenden Schulen sowie an ausgewählten Orten im Saarland!

27.02.2017
Ein Rückblick auf die Landtagswahl 2012

2017 ist das Superwahljahr in Deutschland und es beginnt im Saarland.
Zunächst schauen wir auf die Landtagswahl 2012 zurück, wie unsere aktuelle Landesregierung zustande kam.

Am 26. Januar 2012 wurde, die seit 2009 regierende „Jamaika Koalition“ aus CDU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen aufgrund gescheiterter Verhandlungen über eine große Koalition mit SPD vorzeitig aufgelöst und es wurde der Weg für Neuwahlen freigemacht. Die Neuwahl fand am 25. März 2012 statt, wo die CDU als stärkste Kraft hervorging, gefolgt von SPD und den Linken.
35,2 Prozent der Stimmen erhielt die CDU, gefolgt von der SPD mit 30,6 Prozent, die allerdings gegenüber der letzten Landtagswahl 2009, 6 Prozentpunkte zulegten. Die Linken hingegen büßten 5,2 Prozent ein und kamen als drittstärkste Partei auf 16,1 Prozent. Zum ersten Mal zog die Piratenpartei in den saarländischen Landtag ein und wurden mit 7,4 Prozent zur viertstärksten Kraft. Während die Bündnis 90/Die Grünen mit 5 Prozent knapp in den Landtag einzogen, scheiterte die FDP mit 1,2 Prozent deutlich an der 5-Prozent-Hürde.

       

 

 

 

 

 

Die damalige Spitzenkandidatin für die CDU war Annegret Kramp-Karrenbauer, die im August 2011 während der laufenden Legislaturperiode den langjährigen Ministerpräsidenten Peter Müller ablöste, der an das Bundesverfassungsgericht wechselte.
Die SPD schickte mit Heiko Maas, der seit 1999 Vorsitzender der SPD-Fraktion und somit Oppositionsführer im saarländischen Landtag war, ihren Spitzenkandidaten ins Rennen. Nach 2004 und 2009 kandidierte er zum dritten Mal für das Amt des Ministerpräsidenten.
Die Linke zog mit Oskar Lafontaine als Spitzenkandidat in die Wahl. Er war bereits von 1985 bis 1998 Ministerpräsident des Landes, allerdings als SPD Spitzenkandidat.

Am 9. Mai 2012 wurde Annegret Kramp-Karrenbauer als Ministerpräsident wiedergewählt und führt mit insgesamt 6 Ministern, je drei von der CDU und der SPD, das kleinste Landeskabinett Deutschlands an.

 

Weitere Informationen über die letzte Wahl

www.statistikextern.saarland.de/wahl/internet_saar/LT_SL/

 

Bildnachweis:  AnRo0002 / wikipedia.de