Letzte "Chilly" erschienen!

„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war.“ Mit diesen Worten des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez möchten wir uns verabschieden und euch für die langjährige Treue danken. Ab sofort findet ihr die neue Ausgabe des Chilly Magazins an vielen weiterführenden Schulen sowie an ausgewählten Orten im Saarland!

11.11.2015
Eine deutsch-kroatisch-italienische Jugendbegegnung

otzenhausenDas Gefühl „anders“ zu sein kennt fast jede/r von uns. Dies betrifft beispielsweise kulturelle Unterschiede, Ungleichbehandlungen aufgrund unseres Geschlechts oder aufgrund von Behinderungen. Es gibt viele Beispiele, in denen wir selbst oder andere Personen in unserem Umfeld Diskriminierungen ausgesetzt sind. Doch häufig erkennen wir Ungleichbehandlungen nicht oder wissen nicht, wie wir auf Diskriminierungen reagieren sollen.

Mit dieser Thematik beschäftigten sich knapp 40 Jugendliche aus Deutschland, Italien und Kroatien, die an der Jugendbegegnung „Hinterm Horizont geht’s weiter!“, welche vom 25. September bis 02. Oktober 2015 in der Europäischen Akademie Otzenhausen stattfand, teilnahmen: Das Erkennen von Ungleichheiten in unserem Alltag, das Analysieren, warum Diskriminierungen entstehen und letztendlich die Erarbeitung von Handlungsoptionen, wie jeder von uns auf Ungleichbehandlungen reagieren kann.

Die Teilnehmenden arbeiteten in Workshops zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten, diskutierten mit Abgeordneten des Saarländischen Landtags und kamen mit Jerôme Laubenthal aus Türkismühle ins Gespräch, der selbst im Rollstuhl sitzt.

Aus den gesamten Informationen und Diskussionen erarbeiteten die Jugendlichen dann in Workshops folgende Öffentlichkeitskampagnen:

1. ein Zeitungsartikel, den sie mithilfe von Chilly schrieben und in ihren Heimatländern und –regionen veröffentlichten

2. eine Stellungnahme und Aufforderungen an Politiker, die sie den Landtagsabgeordneten in Saarbrücken überreichten,

3. ein Video, das die TeilnehmerInnen online veröffentlichten (https://www.youtube.com/watch?v=o7pRR5g-jVA) und

4. die Vorbereitung und Durchführung einer Menschenkette in Saarbrücken und das Steigenlassen von Heliumballons mit Statements zum Thema Gleichheit.

Ganz im Sinne des Slogans der Europäischen Union „In Vielfalt geeint!“ engagierten sie sich somit dafür Ungleichheiten im Alltag aufzudecken und gleichzeitig ihren Bekannten, Freunden und Familien bewusst zu machen: Wir sind alle gleich individuell.

Die Europäische Akadamie Otzenhausen:

Die Europäische Akademie Otzenhausen gGmbH (früher e.V.) wurde 1954 in dem Ortsteil Otzenhausen der nordsaarländischen Kommune Nonnweiler als Begegnungsstätte für die europäische Jugend gegründet. Gründer und heute noch Stellvertretender Vorsitzender des Gesellschafterausschusses ist Arno Krause. Zweck der Gesellschaft ist es, Informations-, Bildungs- und Forschungsarbeit im Bereich von Gesellschaft und Politik zu betreiben und die Einigung Europas auf freiheitlicher und föderativer Grundlage zu fördern. Zielsetzungen der Akademie sind die Aktivierung der Bürgerschaft, sprich politische Partizipation möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger, die Entwicklung einer europäischen Zivilgesellschaft und die kritische Begleitung des europäischen Integrationsprozesses mittels Forschung, Analyse, Information und Begegnung im Dialog.

Weitere Informationen findet ihr unter: http://www.eao-otzenhausen.de/

 

Bild: Europäische Akademie Otzenhausen