Letzte "Chilly" erschienen!

„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war.“ Mit diesen Worten des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez möchten wir uns verabschieden und euch für die langjährige Treue danken. Ab sofort findet ihr die neue Ausgabe des Chilly Magazins an vielen weiterführenden Schulen sowie an ausgewählten Orten im Saarland!

25.11.2015
Erste landesweite Online-Plattform für Flüchtlingshilfe
Das Saarland hilft! Online-Portal

Das Saarland hilft! Online-Portal

Am 13. November schaltete Sozialministerin Monika Bachmann die neue Online-Plattform „Das Saarland hilft!“ frei. Es handelt sich hierbei um ein Portal zur landesweiten Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer und Organisationen, die Flüchtlinge und deren Familien betreuen. „Mit der Plattform haben wir einen sogenannten virtuellen Marktplatz zur Vernetzung von Hilfegesuchen und Unterstützungsmöglichkeiten geschaffen. […] Nur so kann schnell und unkompliziert dafür gesorgt werden, dass Hilfe von Bürgern und Ehrenamtlern bei Verbänden, Netzwerken und Initiativen ankommt und der Prozess der Integration sowie die Betreuung der Flüchtlinge und deren Familien in den Gemeinden weiter verbessert wird“, erklärte die Sozialministerin. Damit ist das Saarland, so Bachmann, das erste Bundesland, das solch eine Online-Plattform ins Leben gerufen hat.

Wie funktioniert die Internetseite?

Auf www.das-saarland-hilft.de können Initiativen, Hilfsorganisationen und Behörden künftig ihren Bedarf jederzeit über den virtuellen Marktplatz publizieren. Auf der Startseite finden Interessenten zwei Suchfunktionen. Zum einen die einfache Suchfunktion, mithilfe derer Spender und Hilfswillige durch Angabe ihrer Postleitzahl sich anzeigen lassen können, welcher Bedarf an Kleiderspenden, Engagement, etc. in ihrer Umgebung besteht. Zum anderen die erweiterte Suchfunktion, die es ermöglicht, präzise anzugeben, was man spenden möchte. Unter den Kategorien Möbel, Kleidung, Elektro- und Haushaltsgeräte, Spielzeug, Babysachen, Hygiene und Haushalt, Schuhe sowie Elektronik und Unterhaltung kann dann die entsprechende Auswahl für die jeweilige Sachspende getroffen werden. Nach Angabe der Postleitzahl, wird dem Spender anschließend angezeigt, ob Inserate vorliegen, die genau dem entsprechen, was der Spender verschenken möchte.

„Mit der neuen Online-Plattform schaffen wir nun eine Übersicht der Bedarfe auf verschiedenen regionalen Ebenen, wir ermöglichen eine passgenaue Bedarfssuche rund um die Uhr und können damit auch die weitere Vernetzung der Akteuren untereinander fördern“, resümierte Bachmann.

 

Bild: Homepage „Das Saarland hilft!“ des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie