Letzte "Chilly" erschienen!

„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war.“ Mit diesen Worten des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez möchten wir uns verabschieden und euch für die langjährige Treue danken. Ab sofort findet ihr die neue Ausgabe des Chilly Magazins an vielen weiterführenden Schulen sowie an ausgewählten Orten im Saarland!

29.04.2016
Chilly war live dabei

Nolting_SARAH_CONNOR_GWO-(15_of_47)Von Theresa Mai

Seit März diesen Jahres ist die deutsche Sängerin Sarah Connor wieder auf Tournee durch Deutschland, nachdem sie im vorangegangenen Jahr mit ihrem neuen Album „Muttersprache“, indem sie erstmals auch auf deutsch singt, auf Platz 1 der offiziellen deutschen Albumcharts gelandet ist. Bereits im Herbst 2015 war sie auf Tour.
Bekannte Lieder von ihr sind unter anderem „Wie schön du bist“, oder aber auch „Keiner ist wie du“ aus Sing meinen Song – das Tauschkonzert.
Sarah Connor hat sich aber im letzten Jahr – und natürlichen in den Jahren zuvor – nicht nur als bemerkenswerte Musikerin ausgezeichnet, sondern sich zudem 2015 gesellschaftlich sehr stark engagiert und im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise eine Mutter aus Aleppo mit ihren fünf Kindern bei sich aufgenommen.
Am 28. Juli wird sie auch im Saarland auf dem Saarbrücker Messegelände um 20 Uhr ein Konzert geben. Doch bereits am 23. April spielte sie in der Festhalle in Frankfurt – und das mit großem Erfolg!
Ihr Konzertprogramm war sehr abwechslungsreich. Zwischen rockigen Liedern, bei denen es keinen der rund 8.500 Zuschauer auf seinem Platz gehalten hat,  spielte sie ebenso souverän und gefühlvoll auch ihre ruhigeren Stücke und schuf damit eine unglaubliche Atmosphäre in der fast ausverkauften Festhalle!
Der größte „Gänsehautmoment“ entstand, als Sarah Connor und ihre Band in Gedenken an den erst kürzlich verstorbenen Musiker Prince sowohl „Kiss“ als auch „Nothing compares to you“, Prince‘ Coverversion von Sinead O’Connor, spielten. Besonders schön fand ich auch, dass die Sängerin sich unglaublich viel Zeit für ihre Fans genommen hat, in der sie für Selfies und Autogramme den Bogen zum Publikum geschlagen hat. Diese Nähe zu ihren Fans und auch ihre sehr natürliche und offene Art, haben sie während des gesamten Konzerts sehr sympathisch gemacht und das Konzert in eine unbezahlbare Erfahrung verwandelt – aber nicht nur für das Publikum. Sie selbst als Musikerin hat auch dieses Konzert in Frankfurt sehr genossen und konnte sich hoffentlich davon auch etwas mitnehmen!

 

Foto: Jacqueline Nolting / wikipedia.de