Letzte "Chilly" erschienen!

„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war.“ Mit diesen Worten des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez möchten wir uns verabschieden und euch für die langjährige Treue danken. Ab sofort findet ihr die neue Ausgabe des Chilly Magazins an vielen weiterführenden Schulen sowie an ausgewählten Orten im Saarland!

15.08.2017
22. August – 29. September 2017

Vom 22. August bis zum 29. September macht der Marxcontainer Station im Stadtmuseum Simeonstift Trier. Besucherinnen und Besucher des Museums haben in dem Wortcontainer die Möglichkeit, Fragen zu Karl Marx zu beantworten und ihre Gedanken in ein Mikrofon zu sprechen. Aus den gesammelten Gedanken und Kommentaren montiert Liquid Penguin Hörstücke, die im Rahmen der großen Landesausstellung „KARL MARX 1818 – 1883. LEBEN. WERK. ZEIT.“ im Rheinischen Landesmuseum Trier sowie im Stadtmuseum Simeonstift Trier zu hören sein werden. Darüber hinaus werden sie auch im Internet, im Radio und an Hörstationen in den QuattroPole-Städten präsentiert.

 

Der knallrote Marxcontainer reist in diesem Sommer und Herbst durch Trier und die anderen drei QuattroPole-Städte Saarbrücken, Metz und Luxemburg. Hier werden Menschen dazu eingeladen, sich mit der Gegenwart und den zentralen Marx’schen Themen Geld und Gesellschaft auseinanderzusetzen. In dem mobilen und begehbaren Stand werden Fragen gestellt wie „Was mögen Sie an unserer Gesellschaft?“, „Was sind Sie wert?“ oder „Was verbinden Sie mit Karl Marx?“.

 

Die Idee und das Konzept zum Marxcontainer stammt von Katharina Bihler und Stefan Scheib, bekannt als Liquid Penguin, die Gestaltung des Containers übernahm Oliver Oppert. Um die Beschäftigung mit Karl Marx anlässlich des Jubiläums über die Stadt Trier hinaus zu fördern, wird das Projekt Marxcontainer vom Verein QuattroPole unterstützt.

Weitere Informationen:

www.liquidpenguin.de

www.karl-marx-ausstellung.de

www.quattropole.org/quattropole_projekte/marxcontainer

Foto:

Der Marxcontainer ist eine automatische Tonaufnahmebox in Telefonhäuschengröße, die an verschiedenen Orten im öffentlichen Raum aufgestellt wird und  Besucher einlädt, mündlich ihre Gedanken zum Karl Marx zu äußern. Foto: Karl Marx 2018 – Ausstellungsgesellschaft mbH