Neue "Chilly" erschienen!

„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war.“ Mit diesen Worten des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez möchten wir uns verabschieden und euch für die langjährige Treue danken. Ab sofort findet ihr die neue Ausgabe des Chilly Magazins an vielen weiterführenden Schulen sowie an ausgewählten Orten im Saarland!

23.03.2018

Mit insgesamt mehr als 4.000 Besuchern ist am Dienstag, dem 20. März 2018, die Ringvorlesung zur Ausstellung „Inka – Gold. Macht. Gott.“ zu Ende gegangen. Sie begleitete aus wissenschaftlicher Sicht die große Inka-Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Es sprachen Experten aus bedeutenden Museen wie dem Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim, den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim, dem Kunsthistorischen Museum Wien, Hofjagd und Rüstkammer, und dem Linden-Museum Stuttgart sowie Wissenschaftler aus den Bereichen Religion, Literatur und Altamerikanistik. Die Ringvorlesung „Inka – Gold. Macht. Gott.“ beleuchtete einige der meistdiskutierten Themen wie die Frage nach den Menschenopfern oder die Bedeutung von Mumien in der Welt der Inka aus wissenschaftlicher Perspektive. Wichtige Themen waren die Religion, Rituale und Zeremonien der Inka, aber auch Einzelthemen wie das Theater der Inka. Die große Ausstellung „Inka – Gold. Macht. Gott.“ ist noch bis Sonntag, den 8. April 2018, im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zu sehen.
„Wir sind überglücklich über diesen sensationellen Zuspruch zu unserer Ringvorlesung „Inka – Gold. Macht. Gott.“. Dies zeigt, dass die Inka immer noch faszinieren und dass sich viele Menschen intensiv mit dieser Kultur beschäftigen möchten“, sagt Meinrad Maria Grewenig, Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte.
Die Ringvorlesung „Inka – Gold. Macht. Gott.“ war eine Kooperation des Weltkulturerbes Völklinger Hütte mit der Universität des Saarlandes und der Universität Trier. Es ist die bereits zehnte wissenschaftliche Vortragsreihe im Weltkulturerbe Völklinger Hütte seit der ersten Ringvorlesung zur Industriekultur im Jahr 2010.
„Inka – Gold. Macht. Gott.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist eine Ausstellung mit herausragenden Exponaten zur Kultur der Inka und ihrer Vorgänger-Kulturen, die in dieser Form und Zusammensetzung zum ersten Mal zu erleben ist. Ein wichtiges Thema ist die spanische Eroberung Südamerikas durch Francisco Pizarro. 220 Exponate zeigen die Faszination der alten peruanischen Hochkulturen und ihr Aufeinandertreffen mit der europäischen Kultur des 16. Jahrhunderts. Der Kern-Bestand der Exponate stammt aus dem Larco Museum Peru, das die größte Sammlung altperuanischer Kunst weltweit besitzt. Einzigartige Exponate aus bedeutenden europäischen Museen vervollständigen die Ausstellung.

Mehr Infos unter: www.voelklinger-huette.org
Foto: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel