Chilly - jetzt mitmachen

Neue Redakteurinnen und Redakteure sind herzlich willkommen. Kontakt: E-Mail (post [at] chilly-magazin [dot] de) oder Telefon (0681/9681487 – bitte Nachricht auf Anrufbeantworter hinterlassen).

13.02.2018
Die Drei Fragezeichen auf den Spuren der Inka

Wir alle kennen „Die drei ???“ – Und wie oft haben Justus, Peter und Bob uns den Tag gerettet, wenn das Wetter grau war oder man krank das Bett hütete. Im Begleitprogramm zur Ausstellung „Inka- Gold. Macht. Gott.“ bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte am Freitag, dem 16. Februar 2018, die Gelegenheit, einmal hinter die Kulissen der drei Fragezeichen zu schauen. Der Autor Christoph Dittert liest in der Inka-Ausstellung aus seinem Buch „Die drei ??? – Das Grab der Inka-Mumie“. Aus einem Familien-Schrein in Rocky Beach wird eine Inka-Mumie entwendet. Was steckt dahinter? Das Buch ist ein spannender Fall für die drei Fragezeichen und auch eine Expedition in die untergegangene Welt der Inka.

Kinder und Erwachsene haben die Gelegenheit, ihre Fragen an den „Die drei ???“-Autor zu stellen: Wie entstehen die Geschichten der drei Fragezeichen, was ist das Besondere an dieser Buch-Reihe und wie hat sich der Autor von der Kultur der Inka inspirieren lassen? Die Veranstaltung ist eine Mischung aus Lesung und Fragerunde, zudem werden Teile des Original-Hörspiels eingespielt. Ort der Lesung ist die Große Spielfläche der Inka-Ausstellung in der Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. Die Fans der drei Fragezeichen haben so die Gelegenheit, die Geschichte der Inka-Mumie in unmittelbarer Nähe herausragender Original-Exponate der Inka-Kultur zu erleben.

Die Lesung „Die drei ??? – Das Grab der Inka-Mumie“ in der Inka-Ausstellung des Weltkulturerbes Völklinger Hütte am Freitag, dem 16. Februar 2018, beginnt um
17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Bereits um 16.30 Uhr bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte eine Führung durch die Inka-Ausstellung an. Auch diese Führung ist kostenfrei. Die Lesung richtet sich an Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren.

„Inka – Gold. Macht. Gott.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist eine Ausstellung mit herausragenden Exponaten zur Kultur der Inka und ihrer Vorgänger-Kulturen, die in dieser Form und Zusammensetzung zum ersten Mal zu erleben ist. Ein wichtiges Thema ist die spanische Eroberung Südamerikas durch Francisco Pizarro.
220 Exponate zeigen die Faszination der alten peruanischen Hochkulturen und ihr Aufeinandertreffen mit der europäischen Kultur des 16. Jahrhunderts. Der Kern-Bestand der Exponate stammt aus dem Larco Museum Peru, das die größte Sammlung altperuanischer Kunst weltweit besitzt. Einzigartige Exponate aus bedeutenden europäischen Museen vervollständigen die Ausstellung.

Freitag, 16. Februar 2018, 17 Uhr, Eintritt frei
Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Gebläsehalle

Foto Cover: KOSMOS Verlag

Foto vom Autor: Christoph Dittert