Neue "Chilly" erschienen!

„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war.“ Mit diesen Worten des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez möchten wir uns verabschieden und euch für die langjährige Treue danken. Ab sofort findet ihr die neue Ausgabe des Chilly Magazins an vielen weiterführenden Schulen sowie an ausgewählten Orten im Saarland!

20.08.2016
Ringer Etienne Kinsinger im Interview

Bild 4Von Carolyn Gläsener

Wie lange ringst du schon?

Ich ringe seit ich fünf bin, also seit 14 Jahren. Ich hab mit drei Jahren in einem “Ringerkindergarten” angefangen. Das war kein wirkliches Ringen, sondern eher alles ein bisschen turnerisch und spielerisch, also eine Art Hinführung zum Ringen selbst. Mit fünf Jahren konnte man dann ins richtige Ringertraining wechseln und da hat man dann solche Vorübungen gemacht, sodass man nicht ins kalte Wasser geworfen wurde.

Wie ging es dann weiter?

Ich habe das am Anfang gemacht, weil meine Eltern mich da so ein bisschen reingesteckt hatten, selbst ausgesucht hatte ich mir das eigentlich nicht. Aber es hat mir auf jeden Fall von Anfang an Spaß gemacht und ich war auch von Beginn an recht erfolgreich. Ich wurde gleich in meinem ersten Jahr Saarlandmeister. Ich glaube, das war ziemlich wichtig, weil ich auch jetzt noch immer ein sehr ehrgeiziger Mensch bin. Ich glaube, wenn ich damals am Anfang nicht direkt solche Erfolge gehabt hätte, hätte ich vielleicht die Lust verloren, weil ich auch sehr gerne Fußball gespielt habe. Aber ich habe eigentlich auch nie darüber nachgedacht die Sportart zu wechseln, weil es im Ringen immer so gut geklappt hat und ich immer Spaß daran hatte. (mehr …)

04.08.2016
Profi-Schwimmer Andreas Waschburger im Interview

Von Laura Meyer

www.andreas-waschburger.de 2Wir konnten Profi-Schwimmer Andreas Waschburger aus Saarbrücken einige Fragen zu sich selbst, seiner Disziplin und zum Leben als Schwimmer stellen.

Chilly: Seit wann schwimmen Sie?

Meinen ersten Wettkampf hatte ich mit sieben Jahren und seitdem schwimme ich.

Im Freiwasserschwimmen, was meine Hauptschwimmart ist, gibt es 5, 10 km und 25 km. Da bin ich 2003 das erste Mal 5 km geschwommen. (mehr …)

27.05.2016
Eine kurze Geschichte des Fußballs

England_v_scotland_1872_adBald ist es wieder soweit. Die UEFA Europameisterschaft 2016 in Frankreich steht vor der Tür. Erstmals stehen sich 24 Mannschaften(bisher 16 Mannschaften) in der Endrunde des Turniers gegenüber, um den beliebten und prestigevollen Pokal nach Hause zu bringen. Dementsprechend groß ist die Vorfreude. Nicht nur bei den Spielern. Millionen Fans warten bereits sehnsüchtig auf den ersten Anpfiff der Europameisterschaft. Fußball ist zweifelsohne der Sport, der die Massen weltweit bewegt und fasziniert. Er ist aus unserem (sportlichen) Alltag nicht mehr wegzudenken, sei es auf Amateurebene oder im Profibereich. Doch woher kommt der Fußball eigentlich und wie ist er entstanden. Dieser Frage wollten wir uns kurz vor der bevorstehenden Europameisterschaft widmen.  (mehr …)

23.02.2016
Claudia Nicoleitzik im Interview

DSC_0507von Johannes Kolb

Die 25-jährige Leichtathletin Claudia Nicoleitzik kann zu den erfolgreichsten Behindertensportlerinnen des Saarlandes gezählt werden. Sie konnte bei den Paralympics 2008 und 2012 jeweils Silber- und eine Bronzemedaillen beim 100 und 200 Meterlauf gewinnen. Im Oktober 2015 hat sie bei der Leichtathletik-WM der Behindertensportler in Katar ihre zweite Bronze-Medaille in diesem Wettbewerb gewonnen. Obwohl Claudia Nicoleitzik unter Ataxie (verschiedene Störungen der Bewegungskoordination) leidet, möchte die Athletin bei den Paralympics 2016 in Rio den Janeiro starten und auch dort auf dem Siegertreppchen stehen.

(mehr …)