Macht mit bei Chilly!

Journalistische Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Anmeldung unter post [at] chilly-magazin [dot] de, Telefon 0681/9681487 oder spontan vorbeikommen.

22.11.2016
Die Olympischen Spielen 2016

Von Jan Kronauer

 

foto-2Selten wurde vor einem großen Sportereignis so viel kritisiert und kommentiert wie vor den olympischen Sommerspielen 2016. Dabei ging es, ähnlich wie bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014, um die Lage der Bevölkerung und der daraus resultierenden Kriminalität. Viele kritisierten, dass das Geld am falschen Ende investiert wird – in große Stadien zur Unterhaltung der Reichen und nicht in die Unterstützung der Armen. (mehr …)

21.09.2016
Sensationelle Erfolgsserie für saarländische Schulen

sportDas Gymnasium am Rotenbühl feiert erneut großen Erfolg beim Finale von „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin: Die Leichtathletik-Mannschaft der Jungen und die Triathlonmannschaft belegen jeweils den 1. Platz und qualifizieren sich damit für die Schul-WM in Nancy bzw. in Aracaju in Brasilien. Die Leichtathletikmannschaft der Mädchen und die Tennismannschaft der Jungen gewinnen Silber.

Die Fußballmannschaft der Startgemeinschaft Winterbachsroth Dudweiler und Friedrich-Joachim-Stengel-Schule Heusweiler gewinnt Bronze bei „Jugend trainiert für Paralympics“. (mehr …)

20.08.2016
Ringer Etienne Kinsinger im Interview

Bild 4Von Carolyn Gläsener

Wie lange ringst du schon?

Ich ringe seit ich fünf bin, also seit 14 Jahren. Ich hab mit drei Jahren in einem “Ringerkindergarten” angefangen. Das war kein wirkliches Ringen, sondern eher alles ein bisschen turnerisch und spielerisch, also eine Art Hinführung zum Ringen selbst. Mit fünf Jahren konnte man dann ins richtige Ringertraining wechseln und da hat man dann solche Vorübungen gemacht, sodass man nicht ins kalte Wasser geworfen wurde.

Wie ging es dann weiter?

Ich habe das am Anfang gemacht, weil meine Eltern mich da so ein bisschen reingesteckt hatten, selbst ausgesucht hatte ich mir das eigentlich nicht. Aber es hat mir auf jeden Fall von Anfang an Spaß gemacht und ich war auch von Beginn an recht erfolgreich. Ich wurde gleich in meinem ersten Jahr Saarlandmeister. Ich glaube, das war ziemlich wichtig, weil ich auch jetzt noch immer ein sehr ehrgeiziger Mensch bin. Ich glaube, wenn ich damals am Anfang nicht direkt solche Erfolge gehabt hätte, hätte ich vielleicht die Lust verloren, weil ich auch sehr gerne Fußball gespielt habe. Aber ich habe eigentlich auch nie darüber nachgedacht die Sportart zu wechseln, weil es im Ringen immer so gut geklappt hat und ich immer Spaß daran hatte. (mehr …)

04.08.2016
Profi-Schwimmer Andreas Waschburger im Interview

Von Laura Meyer

www.andreas-waschburger.de 2Wir konnten Profi-Schwimmer Andreas Waschburger aus Saarbrücken einige Fragen zu sich selbst, seiner Disziplin und zum Leben als Schwimmer stellen.

Chilly: Seit wann schwimmen Sie?

Meinen ersten Wettkampf hatte ich mit sieben Jahren und seitdem schwimme ich.

Im Freiwasserschwimmen, was meine Hauptschwimmart ist, gibt es 5, 10 km und 25 km. Da bin ich 2003 das erste Mal 5 km geschwommen. (mehr …)