Macht mit bei Chilly!

Journalistische Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Anmeldung unter post [at] chilly-magazin [dot] de, Telefon 0681/9681487 oder spontan vorbeikommen.

04.06.2018
Bürgerbeteiligung in der EU: „Of the people, by the people, for the people“ (Abraham Lincoln)

Die „Krise“ des repräsentativen Modells auf europäischer Ebene hat in den letzten Jahren auf zahlreiche Mitgliedsländer und deren nationale Politik übergegriffen. (Rechts-)populismus, „Fake-News“ und „Hate-Speech“, Verschwörungstheorien, „Lügenpresse“ und das angebliche Monopol „etablierter Medien“ und „des Systems“ sowie das Gefühl der Exklusion auf der anderen Seite sind Ausdruck dieser Krise und befeuern den Wahlerfolg extremistischer, systemablehnender Bewegungen.
„Demokratie ist die Regierung des Volkes, durch das Volk, für das Volk.“ (Abraham Lincoln): Zeit also, über (neue) Partizipationsmethoden nachzudenken. (mehr …)

01.06.2018
jetzt kostenlos bestellen!

Die neue Chilly – das größte Schülermagazin im Saarland – widmet sich in seiner neuesten Ausgabe der Freundschaft. Ab sofort ist das Magazin an allen weiterführenden Schulen des Saarlandes und an ausgesuchten Locations verfügbar.

Thematisch wird die Deutsch-Französische Freundschaft in den Fokus genommen. Der Weg von erbitterten Feinden hin zu echten Freunden wird von den Redakteurinnen und Redakteuren in mehreren Artikeln beleuchtet. (mehr …)

23.05.2018
Das Bundesfestival junger Film 2018 in Sankt Ingbert

Bei filmreif! freuen wir uns auf verschiedene Abspielstätten, wie z.B. ein Open-Air Kino auf dem Marktplatz St. Ingbert, um bei einem Glas Weißwein den schönen Sommerabend ausklingen zu lassen. Ebenfalls werden Filme in der Kinowerkstatt St. Ingbert und im Neuen Regina Kinocenter gezeigt. Als besonderes Highlight freuen wir uns auf den jungen Pitch! in einem atmosphärischen Felsenkeller, bei dem Drehbuchautoren ihre Projekte in kurzen Präsentationen vorstellen (mehr …)

14.05.2018
Er geht an Christopher Ecker

Minister Commerçon würdigte den saarländischen Autoren Christopher Ecker, der mittlerweile in Kiel lebt, als „unermüdlichen zeitgemäßen Erzähler, dessen Romane auf wunderbare Weise Phantastik und philosophische Weltbetrachtung verbinden und dabei Wortwitz und den Sinn für das Realistische nicht vergessen.“
end::teaser
Christopher Ecker, so die Begründung der Jury, habe in über zwei Jahrzehnten mit großer literarischer Ernsthaftigkeit ein Werk vor dem Erfahrungshintergrund seiner saarländischen Herkunft geschaffen. Der Autor verfüge über ein breites Repertoire unterschiedlicher Textgattungen. Sein Umgang mit Sprache und Form, ebenso spielerisch wie souverän, gepaart mit seinem Einfallsreichtum, mache sein Werk zum besonderen Leseerlebnis. (mehr …)