Fotoseminar mit Dennis Keller|15.9

Am 15. September findet unser Fotoseminar für Einsteiger mit Dennis Keller von Ungekocht Geniessbar statt. In den Chilly-Redaktionsräumen (Mainzer Straße 30 in Saarbrücken, neben Kletterzentrum) | 10-15 Uhr Anmeldung unter: post@chilly-magazin.de

22.09.2018
Oscar-Regisseur Jochen Alexander Freydank im Interview

Von Sandra Cavallaro

Chilly: In welchem Alter haben Sie Ihr Interesse für den Film entdeckt?

Jochen Alexander Freydank: Das war früh, so mit 8-10 Jahren. Zum Berufswunsch wurde es erst mit 15-16, glaube ich.
Chilly: Haben Sie in diesem Alter bereits eigene Kurzfilme produziert?
Jochen Alexander Freydank: Die kamen später. In meiner Kindheit und Jugend habe ich aber viel Theater gemacht.
Chilly: Wie kam es dazu, dass Sie bereits für Ihren ersten Kurzfilm eine eigene Produktionsfirma gegründet haben?
Jochen Alexander Freydank: Die Entscheidung selbst Filme zu produzieren ist eher aus der Not geboren. Nach 6 Ablehnungen an Filmhochschulen habe ich mich entschlossen, meine eigenen Sachen zu machen. Die Voraussetzung, um dafür Förderungen zu bekommen war, eine eigene Firma zu gründen – und da habe ich eben eine Firma gegründet. Dass ich mit dieser Firma später auch längere Filme mache, war damals nicht geplant. Und ich produziere auch nur „zur Not“ selbst. (mehr …)

20.09.2018

Keine Panik, wenn ich kein Französisch verstehen solltet. Der folgende Link erklärt euch auch, wie man sich noch bis zum 22.09.2018 zum Concours anmelden kann creajeune.eu.

Créajeune, c’est quoi ?
Créajeune est un concours vidéo transfrontalier réservé aux jeunes de la Grande Région, comprenant la Sarre, la Lorraine, le Luxembourg, la Rhénanie-Palatinat et la Wallonie. Ce concours leur permet de réaliser et de voir diffuser des courts-métrages de genres différents : films de fiction, documentaires, reportages, films d‘animation et clips. (mehr …)

19.09.2018
18. EUROPÄISCHE KINDER- UND JUGENDBUCHMESSE 29. – 30. SEPTEMBER 2018

Einladung zu Büchern, Bildern und Musik
Alle reden von Wut und Hass, wir reden von Freundschaft.
PROGRAMM: FREUNDSCHAFT
lauschend – blätternd – lesend entdecken
Literarischer Schwerpunkt | Autoren und Illustratoren erzählen von Freunden als wichtige Wegbegleiter, von Freunden mit denen man lachen und Bäume ausreißen kann, aber auch von Freundschaften die manchmal schwierig sind, traurig und schuldbeladen.

Der kleine Prinz | Das besondere Buch: Aus Anlass des 75. Geburtstages der Erstausgabe 1943 und als ein literarisches Credo für Freundschaft und Menschlichkeit steht „Der Kleine Prinz“ von Antoine de Saint Exupéry im Mittelpunkt des Programms

lauschen | NEU: Musikalisch begleitete Lesungen in Kooperation mit der Hochschule für Musik Saar zeigen die kongeniale Verbindung von Literatur und Musik und ihre positive Wirkung insbesonders auf junge Zuhörer. Das Eröffnungskonzert zu den ausdrucksstarken Bildern von Józef Wilkon, improvisiert von HfM-Professor Jörg Abbing und das Abschlusskonzert mit HfM Professor Dartsch zum Bilderbuch von Eric Carle umrahmen das gemeinsame Messeprogramm.

lesen & hören | Autoren und Illustratoren aus Deutschland, Italien, Frankreich, den Niederlanden, Georgien und der zentralafrikanischen Republik lesen aus ihren aktuellen Werken.

blättern | Im Büchermeer der großen Buchausstellung als zentralem Begegnungsort der Messe werden aktuelle aber auch zeitlos beliebte Bücher von 40 deutschsprachigen und 20 französischsprachigen Verlagen präsentiert

entdecken | NEU: Gleich zwei Ausstellungen präsentiert die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse in diesem Jahr: Mirjam Zels zeigt Original-Illustrationen aus ihrem preisgekrönten Buch „Fast wie Freunde“ und in Kooperation mit dem Goethe Institut Nancy wird die Ausstellung „Zeich(n)en für Europa“ erstmalig in Saarbrücken zu sehen sein.

gucken & hören | Das messetraditionelle Bilderbuchkino ergänzt das Angebot auch für junge Bucherfreunde. Und eine literarisch-musikalisch-optische Veranstaltung erwartet die Messebesucher, wenn die Worte zu leuchten beginnen. NEU

Georgien im Fokus | NEU: Georgien ist Ehrengastland 2018.

Die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse 2018
Die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse erwartet 2018 mit internationalen Autoren, Illustratoren, Künstlern, Referenten und Ausstellern ein großes Publikum. Preisgekrönte Autoren wie Mirjam Zels, ausgezeichnet mit der SERAFINA 2017, Lena Hach, ausgezeichnet mit dem Leipziger Lesekompass 2018, und Christopher Tauber, preisgekrönter Comic-Künstler mit dem Max und Moritz Preis 2018, werden auf der Saarbrücker Buchmesse ihre Werke zum literarischen Schwerpunktthema „Freundschaft“ vorstellen. Aber auch aus den nominierten Büchern des diesjährigen Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis wie „Der Tanz der Tiefseequalle“ von Stefanie Höfler und „Das Jahr, als die Bienen kamen“ von Petra Postert werden die Autorinnen lesen. Die diesjährige Messe findet wie im vergangenen Jahr wieder in Kooperation mit der Hochschule für Musik in der Alten Evangelischen Kirche St. Johann statt.

Literarischer Schwerpunkt: FREUNDSCHAFT
Bücher sind wie Freunde, sagen viele, wenn sie von Büchern reden. Doch wer sind die Freunde in den Erzählungen und Geschichten der modernen Kinder- und Jugendliteratur? Dieser literarischen Motivfrage versucht die diesjährige Buchmesse nachzugehen.
Dazu bringen die Autoren und Illustratoren aus Deutschland, Italien, Frankreich, den Niederlanden, Georgien und der zentralafrikanischen Republik ihre berührenden, nachdenklichen aber auch fröhlichen Geschichten mit. Große und kleine Freundesgeschichten stehen im Fokus in Lesungen, Ausstellungen, einem Bilderbuchkino und Gesprächsrunden. An jedem Messetag um 15 Uhr werden Geschichten, die noch keiner gehört hat, aus neuen deutschen Verlagen vorgestellt.
Als besonderes Buch aus Anlass des 75. Jubiläums der Erstausgabe steht „Der Kleine Prinz“ von Antoine de Saint Exupéry im Mittelpunkt. Nicht nur das Originalwerk von Exupéry wird auf der diesjährigen Messe im Bilderbuchkino (Samstag, 14 Uhr und Sonntag 12 Uhr) zu hören und zu sehen sein, sondern auch die moderne Adaption „Kinder, wenn Euch ein Kleiner Prinz begegnet…“ von Isabel Pin (Samstag, 14 Uhr und Sonntag, 15 Uhr) wird durch die Autorin selbst auf der Buchmesse präsentiert. Berührend zu sehen und zu hören ist die Verfremdung der Erzählung von kleinen Fuchs und dem Piloten aus dem „Kleinen Prinz“ durch den italienischen Autor Tortolini und seine Illustratorin Forlati. (Samstag 16 Uhr, Sonntag 12 Uhr)

– lauschen –
Sowohl die Eröffnung als auch der Abschluss der diesjährigen Messe wird die Hochschule für Musik Saar gestalten. Zum Eröffnungskonzert am Samstag um 11 Uhr improvisiert HfM-Professor Jörg Abbing zusammen mit zwei Studentinnen seiner Klasse (Katharina Lermen und Sonia Koch) zu den ausdrucksstarken Bildern von Józef Wilkon jeweils kurze musikalische Impressionen, die den Zuhörerinnen und Zuhörern Gelegenheit zur meditativen Kontemplation der Texte geben sollen. Von Józef Wilkon stammt die Illustration des diesjährigen Messeplakats. Es ist ein Bild aus dem schon fast 30 Jahre alten Kinderbuch „Leopanther“, welches zeitlos eine wunderbare Freundschaftsgeschichte erzählt.
Zum Abschlusskonzert am Sonntag um 16 Uhr rund um das Bilderbuch „Freunde“ von Eric Carle gestalten Studierende der Hochschule für Musik Saar mit ihrem Professor Dr. Michael Dartsch ein Konzert für Kinder ab drei Jahren und ihre Familien. Musikstücke, Improvisationen, Tänze und Szenen laden zum Lauschen, Schauen und Mitmachen ein.

– blättern –
Im Büchermeer im großen Saal im der Alten Evangelischen Kirche zeigt die Buchhandlung Raueiser aus Saarbrücken Absprache mit der Messe aktuelle aber auch zeitlos beliebte Bücher von 40 deutschen Verlagen. Die französische Buchauswahl von 20 Verlagen wird an einem eigenen Messestand präsentiert.
Außerdem wird das Forum Ramesch interkulturelle Literatur vorstellen und zum ersten Mal auf der Messe wird die arabisch-sprachige Bibliothek Dar-in e.V. arabische Kinder- und Jugendliteratur präsentieren. Junge und alte Comic-Fans erwartet am Messestand des Eckhard Schott Verlags eine Überraschung: Ulf K. wird seine „Neuen Geschichten von Vater und Sohn“ vorstellen und signieren. Darüber hinaus freut sich die Messe auch wieder den Pop-Up-Liebhaber Patrik Feltes mit einer Auswahl aus seiner Sammlung an einem eigenen Messestand begrüßen zu dürfen.
Bücherinseln bieten, nach Themen geordnet, Orientierungshilfen für die Besucher in diesem großen Bücherangebot im Büchermeer.
Literaturkundiges „Inselpersonal“ hilft und berät bei Fragen. Dazwischen laden gemütliche Sitzecken ein zum Ausruhen und Blättern, Lesen, Schauen und Sprechen über Bücher.

– lesen & hören –
z.B.
Mit Koos Meinderts konnte die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse eine literarische Größe der Jugendbuchszene nach Saarbrücken einladen. Sein literarisches Werk wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet. Sprachgewaltig, fordernd und nachdenklich machend entfaltet der niederländische Autor für den jugendlichen Leser in seinen Erzählungen die großen Lebensthemen von Freundschaft, Verantwortung, Schuld und Tod. Er wird aus seinem Buch „Ich kann das Meer sehen“ am Messesamstag um 16 Uhr und am Messesonntag um 12 Uhr lesen.
Lena Hach ist jung und bereits vielfach bepreist – und sie ist studierter Clown! Für ihre neuen leserbegeisternden, lustigen Geschichten um die drei Freunde Fred, Tilda und Walter und deren ereignisreichen Erfindermut wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Sie wird auf der Messe am Samstag um 12 Uhr aus dieser Reihe „Der Limonaden-Sprudler“ und am Sonntag ebenfalls 12 Uhr „Der Hitzefrei-Regler“ vorlesen.
In der Erzählung „Mein Sommer mit Mucks“ greift die Autorin und Lehrerin Stefanie Höfler das Thema von häuslicher Gewalt auf in Verbindung mit einer tiefen Freundschaft zwischen dem Mädchen Zonja und dem Jungen Mucks. Die Lesung am Messesonntag um 14 Uhr richtet sich an Jugendliche ab 12 Jahren.
Zu den Schlussgeschichten am Sonntag um 17 Uhr lesen Alexandra Rak und Dr. Stefan Hauck vor. Die Texte erzählen literarisch von Freunden im Ersten Weltkrieg: „Freunde in Zeiten des Krieges“.

– entdecken –
Gleich zwei Ausstellungen darf die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse in diesem Jahr präsentieren. Mirjam Zels zeigt Original-Illustrationen aus ihrem preisgekrönten Bilderbuch „Fast wie Freunde“. Die Künstlerin wurde dafür 2017 auf der Frankfurter Buchmesse mit dem Nachwuchsillustratorenpreis SERAFINA ausgezeichnet. Und in Kooperation mit dem Goethe Institut Nancy wird die Ausstellung „Zeich(n)en für Europa“ erstmalig in Saarbrücken zu sehen sein. Alarmiert von dem Erstarken nationalistischer und anti-europäischer Stimmen auf dem ganzen Kontinent haben sich 17 Kinderbuchillustratorinnen und -illustratoren aus ganz Europa zusammengetan, um sich ein Bild von Europa zu machen. Die Ausstellung geht auf eine Initiative des Moritz Verlags zurück.

– gucken & hören –
Zu einer besonderen literarischen Lesung lädt Sherley Freudenreich am Samstag um 17 Uhr ein. Sie erzählt auf eine ganz besondere, faszinierende Weise die märchenhafte Geschichte von dem kleinen Glühwürmchen und der Eule im finsteren Wald. Wenn dann die Worte zu leuchten beginnen, entsteht eine verzaubernde Atmosphäre. Anguel Karaliitchev (1902 – 1972) – er wird der bulgarischen Hans Christian Andersen genannt – ist Autor dieses Textes. Begleitet wird die Lesung von musikalischen Improvisationen.
Das Bilderbuchkino begrüßt auch auf der 18. Kinder- und Jugendbuchmesse die ganz kleinen Leser und Leserinnen. Die Schauspieler Barbara Scheck und Peter Tiefenbrunner zeigen und lesen Geschichten über ganz besondere Freunde. Im liebevoll gestalteten Bilderbuchkino werden 2018 u.a. das „Chamäleon Ottilie“ (Samstag, 15 Uhr und Sonntag, 14 Uhr und 16 Uhr), „Es ging ein Fisch zu Fuß zur Post“ (Samstag, 15 Uhr und Sonntag, 14 Uhr und 16 Uhr) und „Mit einer Katze nach Paris“ (Samstag, 12 Uhr und Sonntag, 11 Uhr) vorgelesen und vorgeführt.

NEU: Nicht versäumen !
Georgien ist Ehrengastland 2018
Die Messe begrüßt in diesem Jahr Georgien als Ehrengast 2018. Auf der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse präsentiert sich Georgien mit einer ganz jungen Buchausstellung von zehn aktuell in die deutsche Sprache übersetzten Kinder- und Jugendbüchern. An dem traditionell gestalteten Messestand können die 33 kunstvollen Buchstaben, die „characters“, des georgischen Alphabets bestaunt werden. Ehrengastautorin ist Tea Topuria aus Tiblissi. Die mehrfach für den Astrid Lindgren-Gedächtnis-Preis Memorial nominierte Kinderbuchautorin, Lyrikerin und Journalistin wird am Messesonntag um 15 Uhr ihr Buch „Land unter im Zoo“ vorstellen.

Öffnungszeiten & Eintrittspreis
Eintrittspreise: Der Eintritt ist an allen Messetagen kostenfrei.
Öffnungszeiten: 29. – 30. September 2018 von 10h – 18h
Ort: Hochschule für Musik Saar, Alte Evangelische Kirche St. Johann | Cora-Eppstein-Platz

Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse Saarbrücken

www.buchmesse-saarbruecken.eu

13.09.2018
Zielsetzung 2018 von 10 FSJlern bereits erreicht – Sukzessiver Ausbau im kommenden Jahr – Zusätzliche 5 Einsatzstellen für 2019/2020 avisiert

Am heutigen Montag (3. September) startet das neue Angebot des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) Politik im Saarland. „Über 800 junge Menschen engagieren sich jedes Jahr im Saarland im Rahmen eines freiwilligen sozialen Jahres. In diesen 12 Monaten können sich die Freiwilligen beruflich orientieren, persönlich weiterentwickeln und neue Fähigkeiten erwerben. Wir geben ihnen die Möglichkeit, sich auch politisch im Rahmen eines FSJ zu engagieren. Daher freue ich mich, dass bereits 10 FSJ-Stellen besetzt wurden und weitere 3 noch in diesem Jahr besetzt werden“, so die saarländische Sozialministerin Monika Bachmann. (mehr …)