Chilly - jetzt mitmachen

Neue Redakteurinnen und Redakteure sind uns jederzeit herzlich willkommen. Meldet Euch einfach unter: post@chilly-magazin.de oder Telefon 0681/9681487. Die nächste Redaktionssitzung findet am 26. August um 11.30 Uhr statt!

26.03.2016
Wie sinnvoll ist die Zeitumstellung?

Morgen am 27. März, in der NachPostkarte_zur_Einführung_der_Sommerzeit_in_Deutschland_am_30._April_1916t von Ostersonntag auf Ostermontag ist es wieder so weit: Die Digitaluhren machen einen Sprung von zwei auf drei Uhr! Das bedeutet, die Nacht ist etwas kürzer, dafür bleibt es abends länger hell. Aus diesem Grund wurde die Sommerzeit ursprünglich eingeführt. Zur Zeit der Ölkrise in den 1970er-Jahren wollten einige Staaten Energie sparen. Andere schlossen sich an, bis die Regelung schließlich vereinheitlicht wurde, damit es innerhalb der EU keine unterschiedlichen Zeitzonen gibt.
Umfragen ergaben, dass wir Deutsche eher ein ruheloses Volk sind. Uns fällt es schwer, abends einzuschlafen und morgens fühlen wir uns nicht richtig ausgeruht. Dass zwei Mal im Jahr an der Uhr gedreht wird, macht es nicht besser. Im Gegenteil. Ein neuer Bericht des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) zeigt: Die Sommerzeit beeinträchtigt den Schlaf-wach-Rhythmus der Menschen nachhaltig und hat angeblich weitere gesundheitliche Folgen für uns, wie z.B. vermehrte Herzinfarkte oder Verkehrunfälle am Montag danach.

Stimmen diese Aussagen überhaupt? Und welche Vor- und Nachteile hat die Sommerzeit wirklich?       (mehr …)

27.12.2015
Top oder Flop?

IMG_7232Von Laura Meyer

Weizenfreie Ernährung

Top oderFlop?

Nach der Erscheinung des Spiegelbestsellers „Weizenwampe“ im Jahr 2012 von Dr. med. William Davis sind immer mehr Menschen auf weizenfreie Ernährung umgestiegen.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Kochbücher, viele Foren und vor allem viele begeisterte Anhänger dieser Ernährungsweise. Doch was ist weizenfreie Ernährung überhaupt?

Morgens keine Brötchen vom Bäcker, als Zwischenmahlzeit kein Müsliriegel, die Pasta am Mittag kann man vergessen und das schmackhafte Käsebrot als Abendessen sowieso. Doch trotz dieser Ernährungsumstellung essen viele Menschen keinerlei Weizen-und Getreideprodukte mehr. Und das aus gutem Grund, denn Weizenoder auch andere Getreidesorten wurden im Laufe der Jahrzehnte so verändert, dass nun Stoffe vorhanden sind, die unseren Körper schädigen und Krankheiten wie Alzheimer, Akne, Schuppenflechte, Arthrose oder Atemwegsprobleme hervorrufen können. Ebenso können kleinere Beschwerden, wie Bauch- oder Regelschmerzen auf die im Weizen vorhandenen „Klebstoffe“ zurückgeführt werden.

Auch in Saarbrücken gibt es bereits Menschen, die sich weizenfrei ernähren. Chilly traf eine Familie zum Interview und probierte dabei weizenfreie Pizza und Käse-Spinat-Fladen. Beides übrigens sehr lecker. (mehr …)

19.12.2015
Vom Sportmuffel zum Workout-Girl

90 Tage Chellenge: Lena Holzervon Lena Holzer

Wer Anfang des Jahres nicht völlig blind an den Buchläden entlang ging, hat sie zumindest schon einmal gesehen – die Bücher von Marc Lauren. Fitness, wo immer man nur hinsieht – ob Übungsbücher mit verführerischen Titeln wie „Fit ohne Geräte“ (sowohl für Frauen als auch in der Männerversion erhältlich) oder Trainings-DVDs mit ähnlichem Titel. Aber besonders gut verkaufte sich das Buch „Fit ohne Geräte – Die 90-Tage Challenge“. Als ich es das erste Mal sah, dachte ich mir, wer zur Hölle macht so etwas freiwillig? Aber irgendwie war mein Ehrgeiz auch gepackt. Schafft ein Sportmuffel wie ich das überhaupt?

(mehr …)

04.09.2015
Ein neuer Trend?
pixelio.de

pixelio.de

Im Verlauf der letzten Jahre stieg die Anzahl der Mitglieder in Fitnessstudios erheblich an. Betroffen sind davon fast alle Altersgruppen, auch Jugendliche. Dieser Trend lässt sich an dem neuen, verfestigten Schönheitsidealen erklären. Die Jungs wollen meist Muskeln aufbauen und die Mädchen Fett loswerden.

Doch sind die neuen Ideale nicht ganz risikofrei. Der Grad zwischen den Vor- und Nachteilen ist nicht sehr groß und man merkt nicht direkt wann eine Grenze überschritten ist. Insbesondere, weil Überschreitungen keine direkt spürbaren Folgen haben.

Doch was genau sind denn Folgen von unkontrolliertem Training? Diese machen sich erst im späteren Verlauf bemerkbar. Neben den psychischen Folgen, die meist aber nur in extremen Beispielen eintreten, kann es zu körperlichen Beeinträchtigungen kommen. Wer seinem Körper keine Auszeit gibt, sondern fast tagtäglich den Körper ans Limit treibt, muss davon ausgehen, dass der Körper irgendwann an seine Grenzen kommt. (mehr …)