Neue "Chilly" erschienen!

„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war.“ Mit diesen Worten des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez möchten wir uns verabschieden und euch für die langjährige Treue danken. Ab sofort findet ihr die neue Ausgabe des Chilly Magazins an vielen weiterführenden Schulen sowie an ausgewählten Orten im Saarland!

13.04.2019
Filmemacher waren zu Gast im Landtag des Saarlandes

Im Rahmen der Programmreihe Bürgernaher Landtag lud das saarländische Parlament zusammen mit der Saarland Medien GmbH die hiesige Filmbranche ein, um aktuelle Projekte vorzustellen und die Situation des Saarlandes als Filmstandort zu diskutieren. Landtagspräsident Stephan Toscani begrüßte an die 100 Filmemacher und betonte die Bedeutung des Films als wichtiges narratives Instrument zur Überlieferung der eigenen, saarländischen Geschichte und Identität. Er verwies außerdem auf die überregionale Ausstrahlung zahlreicher Veranstaltungen. (mehr …)

06.03.2019
Veranstaltungsreihe stellt heute „CrossCode“ vor

Mit der Veranstaltungsreihe Saarland Games Update hat es sich die Landesmedienanstalt Saar (LMS) zum Ziel gesetzt, neue Spiele und Unternehmen der saarländischen Gamesbranche vorzustellen.

Am heutigen Mittwoch, 06. März, wird um 15 Uhr das saarländische Spiel CrossCode der Firma Radical Fish Games vorgestellt. (mehr …)

20.02.2019
Netflix erst ab 18? Niemals! Oder doch?

Von Hannah Katharina Meiser

1.14 Millionen Jugendliche (12-19 Jahren) sind User bei Netflix und Co. Die meisten schauen jedoch illegal, denn Netflix ist erst ab 18.

So steht es jedenfalls in den Nutzungsbedingungen. Wer noch nicht volljährig ist, sprich 18 Jahre, darf Netflix nur unter Aufsicht eines Erziehungsberichtigen nutzen. Was bedeutet, dass Mama und Papa neben dran sitzen müssten, wenn Netflix geschaut wird.
Aber warum? Ist Netflix gefährlich? Besteht Suchtpotential? (mehr …)

19.02.2019
Saarland Medien gratuliert

Saarbrücken, 13. Februar 2019: Der gebürtige Saarländer und Direktor von Disney Research Zürich, Prof. Dr. Markus Gross, hat den Technical Achievement Award für die Computersoftware „Medusa“ erhalten, die unter anderem bei Hollywoodblockbustern wie „Avangers: Infinity War“ oder „Solo: Star Wars-Story“ zum Einsatz kam.
Saarland-Medien Geschäftsführer Uwe Conradt gratulierte Markus Gross, dessen akademischer Werdegang an der Universität des Saarlandes begann, zu seinem Erfolg: (mehr …)