Macht mit bei Chilly!

Journalistische Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Anmeldung unter post [at] chilly-magazin [dot] de, Telefon 0681/9681487 oder spontan vorbeikommen.

19.04.2019
Die deutsch-französische Koproduktion geht in die dritte Runde

Foto: ZDF/Martin Valentin Menke

Am heutigen Karfreitag, 19. April, zeigt ARTE um 20:15 Uhr den Krimi „In Wahrheit: Still ruht der See“. Es ist der dritte Teil der Krimi-Reihe, die vor allem im Saarland gedreht wird.

Kathrin Brandmann macht in einem See nahe ihrer Wohnsiedlung einen grausamen Fund: die Leiche ihres Sohnes Marlon. Er weist blaue Flecken auf, was die Frage aufwirft, ob er wirklich ertrunken ist. Ein besonders schwieriger Fall für Hauptkommissarin Judith Mohn und ihren Kollegen Freddy Breyer, stammt das Opfer doch aus derselben Siedlung, in der auch Judith aufwuchs. (mehr …)

13.04.2019
Filmemacher waren zu Gast im Landtag des Saarlandes

Im Rahmen der Programmreihe Bürgernaher Landtag lud das saarländische Parlament zusammen mit der Saarland Medien GmbH die hiesige Filmbranche ein, um aktuelle Projekte vorzustellen und die Situation des Saarlandes als Filmstandort zu diskutieren. Landtagspräsident Stephan Toscani begrüßte an die 100 Filmemacher und betonte die Bedeutung des Films als wichtiges narratives Instrument zur Überlieferung der eigenen, saarländischen Geschichte und Identität. Er verwies außerdem auf die überregionale Ausstrahlung zahlreicher Veranstaltungen. (mehr …)

06.03.2019
Veranstaltungsreihe stellt heute „CrossCode“ vor

Mit der Veranstaltungsreihe Saarland Games Update hat es sich die Landesmedienanstalt Saar (LMS) zum Ziel gesetzt, neue Spiele und Unternehmen der saarländischen Gamesbranche vorzustellen.

Am heutigen Mittwoch, 06. März, wird um 15 Uhr das saarländische Spiel CrossCode der Firma Radical Fish Games vorgestellt. (mehr …)

20.02.2019
Netflix erst ab 18? Niemals! Oder doch?

Von Hannah Katharina Meiser

1.14 Millionen Jugendliche (12-19 Jahren) sind User bei Netflix und Co. Die meisten schauen jedoch illegal, denn Netflix ist erst ab 18.

So steht es jedenfalls in den Nutzungsbedingungen. Wer noch nicht volljährig ist, sprich 18 Jahre, darf Netflix nur unter Aufsicht eines Erziehungsberichtigen nutzen. Was bedeutet, dass Mama und Papa neben dran sitzen müssten, wenn Netflix geschaut wird.
Aber warum? Ist Netflix gefährlich? Besteht Suchtpotential? (mehr …)