Macht mit bei Chilly!

Journalistische Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Anmeldung unter post [at] chilly-magazin [dot] de, Telefon 0681/9681487 oder spontan vorbeikommen.

03.07.2016
Mehr als 1500 Obdachlose

Von Johnathan Missal

TotholzTotholz: tot – ist das der richtige Name? Nein, denn eigentlich ist es ein „Artenerhalter“. Im Totholz ist viel Leben, viele Lebewesen: Pilze, Tiere und auch manchmal Pflanzen. Zu diesem Thema habe ich durch ein Interview mit dem NABU (Monika Priesnitz) viel Interessantes erfahren! (mehr …)

02.07.2016
Härte, Schweiß und große Gefühle

Von Michael Schirra

PrimsrockAm Samstag, 03. September 2016 heißt es wieder: auf zum Primsrock Open Air auf den Kirmesplatz nach Nonnweiler-Primstal.

Eröffnen werden den Festivaltag die „alten Herren“ von Headshot, die mit ihrem Punkrock sicher schon die ersten Leute vor die Bühne locken werden. Als zweite Band des Tages werden Cold Cold Hearts mit ihrer Mischung aus Rock, Punk, Folk und Pop die Bühne rocken. Etwas härter geht es anschließend mit From What We believe weiter und es steht Screamo/Metalcore auf dem Programm. Acoustic Folk Punk spielen O Captain My Captain!, die bereits 2014 zu den „jungen Wilden“ von SR1 zählten und auch bereits auf dem Schülerferienfest des SR spielten. (mehr …)

28.06.2016
Jugendliche aus Deutschland, Finnland, Italien und Rumänien beschäftigen sich mit Jugendarbeitslosigkeit

1 Brorschüre erstellt von Teilnehmenden des Preisträgerseminars August 2015Der Schulabschluss in der Tasche und nun? Ausbildung, Studium oder erst mal ein Orientierungsjahr? Diese Fragen stellen sich in Europa jedes Jahr mehrere hunderttausend Schülerinnen und Schüler. Doch in vielen europäischen Ländern ist es für viele junge Menschen momentan sehr schwer, einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zu finden. (mehr …)

25.06.2016
Eindrücke aus dem Sozialpraktikum in einem Flüchtlingsheim

Von Constanze Billotet

Bild 3Was kommt eigentlich nach der Flucht? Auch ich habe mich das vor dem Start meines Praktikums gefragt. In den Medien sieht man Bilder von Flüchtlingsbooten und erschöpften Menschen, die an Landesgrenzen auf die Weiterreise warten. Aber wie sieht das Leben in einem Flüchtlingsheim aus? Was machen die Menschen dort, wie lange bleiben sie dort und wie funktioniert die Logistik einer solchen Aufnahmestelle?

(mehr …)