Macht mit bei Chilly!

Journalistische Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Anmeldung unter post [at] chilly-magazin [dot] de, Telefon 0681/9681487 oder spontan vorbeikommen.

13.04.2019
Filmemacher waren zu Gast im Landtag des Saarlandes

Im Rahmen der Programmreihe Bürgernaher Landtag lud das saarländische Parlament zusammen mit der Saarland Medien GmbH die hiesige Filmbranche ein, um aktuelle Projekte vorzustellen und die Situation des Saarlandes als Filmstandort zu diskutieren. Landtagspräsident Stephan Toscani begrüßte an die 100 Filmemacher und betonte die Bedeutung des Films als wichtiges narratives Instrument zur Überlieferung der eigenen, saarländischen Geschichte und Identität. Er verwies außerdem auf die überregionale Ausstrahlung zahlreicher Veranstaltungen. (mehr …)

11.04.2019
Praxisorientierte Workshops wollen Einblicke in unterschiedliche Branchen und Berufe bieten

„’Lie to Me‘ im echten Leben“ oder „3D Drucker, Industrie 4.0 oder FabLab – die Medien sind voll von diesen Begriffen. Doch was steckt wirklich dahinter?“. So lauten zwei der vielen praxisorientierten Workshops, die vom 29. Juli bis 1. August Einblicke in unterschiedliche Branchen und Berufe bieten. Erstmals haben Schüler*innen ab 16 Jahren die Möglichkeit, zwischen parallel laufenden Angeboten zu wählen.

Viel Neues wird im diesjährigen ALWIS-Sommercamp „Wirtschaft“ geboten: Ein Workshop des K8 Instituts für strategische Ästhetik führt praktisch an unterschiedliche Aspekte der digitalen Fertigung heran. (mehr …)

10.04.2019
Der SR wird auch in den kommenden drei Jahren umfangreich von der Tour berichten

Die ARD wird auch in den kommenden drei Jahren umfangreich von der Tour de France berichten. SportA, die Sportrechteagentur von ARD und ZDF, konnte sich mit der Amaury Sport Organisation (ASO) über eine Vereinbarung für die Jahre 2019 bis 2021 verständigen.

Die ARD setzt damit auf Kontinuität bei der Tour de France-Berichterstattung und sieht vom 6. bis 28. Juli 2019 eine tägliche Live-Übertragung im Ersten vor. Montag bis Freitag sind die Übertragungszeiten in der Regel von 16.05 Uhr bis 17.25 Uhr, an den Wochenenden etwas umfangreicher.

(mehr …)

09.04.2019
Das Ehepaar bekommt den Preis für sein jahrzehntelanges Engagement gegen Antisemitismus und Rassismus.

Drei Generationen nach dem Holocaust lebt der Antisemitismus in Europa wieder auf, 74 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs, dem millionenfachen Mord an den europäischen Juden und dem unendlichen Leid, das der Nationalsozialismus über Europa gebracht hat. Zugleich belegen jüngste Umfragen, dass das Wissen über den Holocaust in der jüngeren Generation zum Teil dramatisch zurückgegangen ist. (mehr …)