Neue "Chilly" erschienen!

„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war.“ Mit diesen Worten des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez möchten wir uns verabschieden und euch für die langjährige Treue danken. Ab sofort findet ihr die neue Ausgabe des Chilly Magazins an vielen weiterführenden Schulen sowie an ausgewählten Orten im Saarland!

13.12.2019

„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war.“

Mit diesen Worten des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez möchten wir uns verabschieden und euch für die langjährige Treue danken. Ganz besonders möchten wir uns von Herzen bei unseren Redakteurinnen und Redakteuren bedanken, die uns während all der Jahre begleitet und tolle Berichte für euch verfasst haben. Sie haben sehr viel Freizeit investiert, um eure Schulzeit ein wenig zu versüßen und euch bei gesellschaftlichen Themen auch mal zum Denken und Reflektieren anzuregen. In den letzten 13 Jahren wurden insgesamt 655.000 Chilly-Exemplare gedruckt und im ganzen Saarland verteilt, darauf können wir sehr stolz sein.

Einige der Redakteure studieren mittlerweile oder haben ihre eigenen Familien gegründet, so auch die beiden Ideengeber Michael Scholl und Stefan Funk. Im Jahr 2003 riefen sie den Verein Junge Journalisten Saar und mit ihm drei Jahre später das Jugendmagazin Chilly ins Leben. Sie haben ihre Studienzeit und darüber hinaus damit verbracht, ihr Herzblut in dieses im Saarland bis dato einmalige Projekt zu stecken. Sie wollten ein, wie sie so gerne sagen, „freches und buntes Magazin“, das „von Schülern für Schüler“ gestaltet wird. Dies war ein großes und herausforderndes Vorhaben und eins ist sicher: Das ist ihnen mehr als wunderbar gelungen. Der Verein und das Magazin haben sich im Saarland als Marke fest etabliert, Strukturen aufgebaut und saarländische Schulen und Locations zweimal jährlich mit Berichten zu aktuellen Themen, die junge Menschen beschäftigen, bereichert. (mehr …)

14.11.2019

Der LSVD Saar, Lesben-und Schwulenverband Saar, lädt morgen, den 15. November 2019 um 19:00 Uhr in seiner Veranstaltungsreihe Gegenwind zu einer Lesung mit Autorin Nadine Roth, die mit ihrem Buch SAME LOVE, in Romanform dieses Thema in einer Schulklasse beschrieben hat, ein.

Nadine Roth schreibt über ihr Buch: »LOVE IS LOVE«, denn die siebzehnjährige Sam will nur eins in ihrem Leben: glücklich sein. Doch wenn sie in den Armen ihres Freundes Robin liegt, ist sie ganz und gar nicht glücklich. Es fühlt sich falsch an. Unvollständig. Erst als die neue Schülerin Romy wie ein Wirbelwind nicht nur ins Klassenzimmer, sondern auch in Sams Leben platzt, sind da mit einem Mal die Gefühle, die sie sich bei Robin so sehnlich gewünscht hat. Die sich richtig anfühlen und vor denen Sam sich dennoch fürchtet. Es kann doch nicht sein, dass sie sich ausgerechnet in eine Frau verliebt! Oder doch? Und selbst wenn – hat diese Liebe überhaupt eine Chance in einer Welt voller Intoleranz, Vorurteilen und Tabus. (mehr …)

12.11.2019

PROVOKANT, GANGSTA, MACHO – mit diesen Begriffen verbindet vermutlich der ein oder andere Deutschrap. Spätestens seit Kollegah und Farid Bang gesellt sich der Aspekt des „Antisemitismus“ hinzu. Doch hat deutscher Rap wirklich ein ernsthaftes Antisemitismus-Problem? Wie besorgniserregend ist die Lage in Deutschland? Wirkt sich die zunehmende Verrohung der Gesellschaft etwa auch auf die jüdische Gemeinschaft negativ aus?
Die jüngsten Ereignisse in Halle sowie die stetige Zunahme antisemitischer Angriffe scheinen diese Annahmen zu bestätigen.
Besonders im Internet sind Hass und Hetze so stark ausgeprägt, dass sie eine Plattform und Nährboden für Radikalisierung bieten. Wenn im Netz artikulierter Hass, intensiviert durch multimodale Äußerungen in der realen Welt in Gewalt mündet, dann ist dies mehr als ein Alarmzeichen.

Diesen Fragen gehen der saarländische Rapper Eike Staab aka EstA, der aus Israel stammende und in Berlin lebende Rapper, YouTuber und Buchautor Ben Salomo sowie Karolina Kowol, Projektleiterin der Kampagne „#DoppelEinhorn“ am 28. November 2019 um 19:00 Uhr auf den Grund.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Im Anschluss wird zu einem kleinen Umtrunk eingeladen. Hier geht’s zur Anmeldung.

Veranstaltungsort: Club SOHO – Kaiserstraße 10, 66111 Saarbrücken
10.11.2019
Universität des Saarlandes (UdS), Foto: Oliver Dietze

Universität des Saarlandes (UdS)
Foto: Oliver Dietze

Die Fächer Chemie, Biologie oder Geschichte lernt jeder in der Schule kennen. Was die Anforderungen eines entsprechenden Studienfachs sind, wissen Abiturienten aber oft nicht so genau. Im Schnupperstudium der Universität des Saarlandes erhalten sie davon eine detailliertere Vorstellung und erfahren auch, was Studienfächer wie Data Science and Artificial Intelligence, Deutsch-französische Studien oder Quantum Engineering bieten. Das kostenlose Programm richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, die von November bis Ende Januar ausgewählte Lehrveranstaltungen der Saar-Uni besuchen können. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (mehr …)