Letzte "Chilly" erschienen!

„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war.“ Mit diesen Worten des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez möchten wir uns verabschieden und euch für die langjährige Treue danken. Ab sofort findet ihr die neue Ausgabe des Chilly Magazins an vielen weiterführenden Schulen sowie an ausgewählten Orten im Saarland!

08.04.2016
Saarlandweit noch freie Plätze

Bild_GD_BDAm Donnerstag, 28. April, ist es wieder soweit: Saarlandweit öffnen Unternehmen, Hochschulen, Forschungszentren und Institutionen ihre Türen und geben Schülerinnen und Schülern ab der Klassenstufe 5 die Möglichkeit, geschlechteruntypische Berufe kennenzulernen.

Am Girls’DayMädchen-Zukunftstag entdecken junge Frauen Berufe aus dem Handwerk und dem MINT-Bereich, die als „typische Männerberufe“ bekannt sind. Hierzu gehören beispielsweise die Tätigkeiten eines KFZ-Mechatronikers, Elektronikers oder Ingenieurs. Sie testen sich in Laboren und Werkstätten oder nehmen an Informationenveranstaltungen zu Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten teil. Durch die aktive Teilnahme sowie die persönlichen Gespräche verschaffen sie sich einen umfangreichen Eindruck und erkennen dabei oft, wie spannend diese Berufe sein können. Insgesamt 71 Veranstaltungen mit rund 980 Plätzen stehen den saarländischen Schülerinnen aktuell zur Verfügung. Einige Plätze sind noch frei.

Parallel versuchen sich die jungen Männer beim Boys’Day – Jungen-Zukunftstag in Berufen wie beispielsweise Erzieher, Altenpfleger, Florist oder Drogist. Einen Tag lang stellen sie sich den Herausforderungen von Tätigkeiten, die hauptsächlich von Frauen ausgeübt werden, testen ihre Fähigkeiten und lernen dabei oft bisher verborgene Stärken kennen. Darüber hinaus knüpfen sie einen ersten Kontakt zu Unternehmen und Institutionen, auf die ihre berufliche Zukunft aufbauen kann. In 43 Veranstaltungen mit insgesamt 293 Plätzen lernen Schüler im Saarland vielfältige Berufe kennen. Auch hier gibt es noch freie Plätze.

Anmeldungen zu den Veranstaltungen sind über das Girls’Day-Radar auf www.girls-day.de sowie das Boys’Day-Radar auf www.boys-day.de oder bei ALWIS e. V., der Koordinationsstelle im Saarland, möglich. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das ALWIS-Team unter 0681-302-64122 oder an a [dot] pranjic [at] alwis-saarland [dot] de.

Vereinsinformationen

ALWIS steht für ArbeitsLeben, Wirtschaft, Schule und wurde von der saarländischen Landesregierung, der VSU, IHK, HWK, dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM), den Wirtschaftsjunioren Saarland, dem Forum junger Handwerksunternehmer und der Arbeitsgemeinschaft selbständiger Unternehmer (ASU) als Verein gegründet, um die Verzahnung zwischen Schule und Wirtschaft zu verstärken. ALWIS knüpft die Verbindung zwischen theoretischem Wissen und praktischer Anwendung, zwischen schulfachlichen Kompetenzen und in der Wirtschaft notwendigem Know-how. Anwendungsorientiert und spielerisch werden zusätzlich fachliche Fähigkeiten in den Kernfächern und Wirtschaftswissen vermittelt sowie der Ausbau von Schlüsselqualifikationen von jungen Menschen gefördert. Allgemeinbildung und fachspezifisches Wissen, z.B. in den sogenannten MINT-Fächern sind im Arbeitsleben ebenso gefordert wie Teamorientierung, Entscheidungskompetenz, Selbständigkeit und weitere soziale Kompetenzen. Die Förderung der Berufswahlorientierung spielt eine zentrale Rolle.