Letzte "Chilly" erschienen!

„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war.“ Mit diesen Worten des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez möchten wir uns verabschieden und euch für die langjährige Treue danken. Ab sofort findet ihr die neue Ausgabe des Chilly Magazins an vielen weiterführenden Schulen sowie an ausgewählten Orten im Saarland!

06.12.2014
Jetzt bewerben!

Bis zum Beginn der saarländischen Weihnachtsferien (19. Dezember 2014) können sich junge Medienschaffende noch für den Axel Buchholz Preis für journalistischen Schülernachwuchs des Saarlandes bewerben. In fünf Kategorien (Print, Online, Jungjournalistin/Jungjournalist, Sonderpreis Grundschule und Courage-Preis des Kultusministers) werden die besten Nachwuchsjournalisten und ihre Werke und Projekte ausgezeichnet. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 5.500,00 Euro zur Verfügung gestellt.

Die Bewerbungszeit läuft aktuell. Die Initiatoren des Preises (Saarländischer Rundfunk, Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH, Ministerium für Bildung und Kultur sowie der Verband Junge Journalisten Saar e.V.) freuen sich bis zu den saarländischen Winterferien über möglichst viele Einsendungen in den fünf Kategorien. Alle Informationen sowie das Anmeldeformular für den Preis gibt es auf der Internetseite www.axel-buchholz-preis.de

„So viele spätere Journalisten haben schon in ihrer Schulzeit für die Schülerzeitung gearbeitet, dass man fast meinen könnte, dies sei der vorgeschriebene Weg in den Beruf. Auch wenn das natürlich so nicht ist: Das Interesse am Journalismus wird häufig bei der Schülerpresse geweckt. Und damit an einem verantwortungsvollen Beruf in unserer demokratischen Gesellschaft. Aber mehr noch: Wer für die Schülerzeitung schreibt, als Schülerin oder Schüler im Netz publiziert, Videos oder Audios produziert, der befasst sich intensiver mit der Welt der Schule und der Schüler. Er bringt sich damit engagierter in die Schulgemeinschaft ein, hilft dabei mit, Schule zu mehr als einem bloßen Lernort zu machen. Die Schülermedien-Preise mögen zu alldem ein zusätzlicher Ansporn sein. Ich trage gern dazu bei“, sagte Namensgeber und Jurymitglied Professor Axel Buchholz.