Macht mit bei Chilly!

Journalistische Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Anmeldung unter post [at] chilly-magazin [dot] de, Telefon 0681/9681487 oder spontan vorbeikommen.

15.05.2019
Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie wirbt um den Nachwuchs in der Pflege.

Der internationale Tag der Pflege findet seit 1967 alljährlich am 12. Mai statt und erinnert an den Geburtstag der britischen Krankenschwester Florence Nightingale (geb. 1820). Sie gilt als Begründerin der modernen Krankenpflege.

„Es ist gut und wichtig, dass es einen Tag im Jahr gibt, der auf die Pflegenden aufmerksam macht. Pflegekräfte leisten in Krankenhäusern und Pflegeinrichtungen an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr unverzichtbare Arbeit“, erklärt Gesundheitsministerin Monika Bachmann.

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels, betont sie, ist es von großer Bedeutung, für die Zukunft Auszubildende in den Pflegeberufen zu gewinnen. „Gemeinsam müssen wir dafür Sorge tragen, dass die Pflege attraktiv wird und die Wertschätzung in der Gesellschaft erhält, die sie verdient“, betont Bachmann.

Wie vielfältig das Angebot an Pflege- und Gesundheitsfachberufen ist, zeigt der Tag der Pflegeberufe am Mittwoch, 29. Mai in der Congresshalle in Saarbrücken. Von 9 bis 12.30 Uhr laden die Ausbildungsmesse, zwei Dialogrunden mit jeweils vier Themenstellungen sowie eine Talkrunde zum regen Informationsaustausch ein.

„Nutzen Sie die Chance und kommen Sie mit den Fachleuten in den Dialogrunden ins Gespräch. So können Sie herausfinden, in welchem Bereich der Pflege ihre berufliche Zukunft stecken könnte“, lädt Ministerin Bachmann interessierte Saarländerinnen und Saarländer nach Saarbrücken ein.

Themen der einstündigen Dialogrunden um 10 Uhr sowie um 11 Uhr sind unter anderen die neue Pflegeausbildung ab dem Jahr 2020, aber auch eine Probevorlesung zur generalistischen Pflegeausbildung an Hochschulen.

Ohne Voranmeldung können sich die Besucherinnen und Besucher an den rund 30 Ständen der Ausbildungsmesse informieren. Hier zeigen ausbildende Schulen, akademische Einrichtungen, Ausbildungsbetriebe wie Krankenhäuser oder Pflegeeinrichtungen die Vielfalt der Möglichkeiten in den Pflegeberufen.

„Ich wünsche mir, dass viele Menschen diesen Tag nutzen und sich über die beruflichen Chancen, die in der Pflege stecken, informieren“, sagt Ministerin Bachmann.

Aktuell befinden sich rund 3.200 Menschen in der Ausbildung in der Pflege als Altenpfleger-, als Kinderkrankenpfleger und als Gesundheits- und Krankenpfleger bzw. Krankenpflegehelfer im Saarland. In sieben Altenpflegeschulen wurden 1.484 Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2018/19 ausgebildet. Seit dem Schuljahr 2011/2012 hat sich damit die Zahl der Auszubildenden von 741 auf 1.484 im Schuljahr 2018/19 verdoppelt. Dies zeigt: Es gibt eine große Anzahl von jungen Menschen, die diesen Berufszweig wählen. In zehn Krankenpflegeschulen sind weitere 1.500 Plätze für die Ausbildung vorhanden. Es gibt also viele Menschen, die bereit sind, sich der Herausforderung „Pflegeberuf“ zu stellen und ihre Berufung hier finden wollen.