Letzte "Chilly" erschienen!

„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war.“ Mit diesen Worten des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez möchten wir uns verabschieden und euch für die langjährige Treue danken. Ab sofort findet ihr die neue Ausgabe des Chilly Magazins an vielen weiterführenden Schulen sowie an ausgewählten Orten im Saarland!

05.12.2015
Schönster Weihnachtsmarkt beginnt wieder

Ab heute ist es endlich wie800px-Glühwein-Zubereitungder soweit: St. Wendel öffnet wieder seine Pforten für den Weihnachts- und Mittelaltermarkt. Der Gang über den „Markt“ gehört mittlerweile für alle Altersschichten zu den Ritualen in der Adventszeit. Bis zum 13. Dezember 2015 lockt die weihnachtlich dekorierte Altstadt mit ihrem romantischen Ambiente zahlreiche Besucherinnen und Besucher in die Kreisstadt. Insgesamt rund 140 Stände aus Holz bieten fast alles, was das weihnachtliche Herz begehrt, vom klassischen Glühwein- und Waffelstand bis hin zum Kunsthandwerk- und Geschenkestand, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Zur Freude vieler Weihnachtsmarktfans kann man den Markt in diesem Jahr sogar eine Stunde länger (jeweils von 11 bis 21 Uhr) genießen! An der Stadtmauer bietet der Zwergenwald schöne Überraschungen für die kleinen Besucher.

Dass es in St. Wendel in der Woche vom zweiten bis zum dritten Advent schön wird, hat man auch im Rest der Republik mitbekommen. So bringen in der Adventszeit viele Busse Besucherinnen und Besucher von Nah und Fern zum Treiben rund um die Basilika. Mit Stolz sprechen Verantwortlichen in der Kreisstadt von einer der schönsten und größten Weihnachtsmärkte in Südwestdeutschland. Auch das GEO-Magazin hat die Schönheit des St. Wendeler Marktes erkannt und ihn unter die „Top-Ten der nostalgischen Weihnachtsmärkte in Deutschland“ aufgenommen: www.geo.de/GEO/reisen/top-ten/reiseziele-im-advent-die-top-ten-der-nostalgischen-weihnachtsmaerkte-in-deutschland-81992.html?image=2

Aber nicht nur Freunde des Weihnachtsmarktes kommen in St. Wendel auf ihre Kosten. Auch Fans des Mittelalters wird einiges geboten, denn auf der „Mott“ findet ein großer Mittelaltermarkt samt Lager und üppigem Aktionsprogramm statt. Händler in historischen Gewändern bieten ihre Waren feil, Handwerksleute demonstrieren anschaulich alte Handwerkskunst und jeden Tag faszinieren Künstler ihr Publikum auf der Bühne und in den Gassen. Die Weisen aus dem Morgenland lagern mit ihren Kamelen in diesem Idyll und sammeln hier neue Kräfte für die tägliche Parade durch die Stadt und versetzen Jung und Alt in eine Zeitreise.
Es geben sich an allen Tagen die Ehre: Die Flugträumer, Gaukler Hubertus, Wanderinsel PamiePattie, Kalibo, Rebule: Feuer und Flamme, Rhythmus, Tanz und Maskenspiel, mittelalterliche Gaukeleien und Narrenstücke, Artistik, komödiantische Jonglagen und Zaubertricks, Akrobatik, Schauspiel und Mitmachtheater, Lieder, Tänze und Musik, Umzug mit allen Akteuren, Tavernenspiel.

Das Programm im Überblick:
Mittelaltermarkt mit buntem Aktionsprogramm, Mott
Lager der Heiligen Drei Könige; Weihnachtskarawane mit großem Gefolge (täglich 16.00 Uhr); Aufführung der Weihnachtsgeschichte (täglich 17.00 Uhr); Großes Feuerspektakel (täglich 19.00 Uhr)
Großes Zeltlager (u.a. Schatzsuche, Seilziehen, Stockbrot braten)
Rodeln auf echtem Schnee (Mo bis Fr ab 14.00 Uhr, Sa und So ab 11.00 Uhr)
Karussell (Mo bis Fr ab 14.00 Uhr, Sa und So ab 11.00 Uhr)
Do bis So (10. bis 13. Dezember): Dr. Bombastus und Bruder Leonardo zeigen die neuesten Erkenntnisse aus den Bereichen Medizin und Wissenschaft – oder zumindest das, was sie dafür halten
Fr, Sa und So (11. bis 13. Dezember): Spectaculatius, Spielleyt des Mittelalters

Das vollständige Programm und weitere Informationen findet Ihr unter: www.sankt-wendel.de/tourismus/maerkte/weihnachtsmarkt

Foto: wikipedia, Angela Huster