Letzte "Chilly" erschienen!

„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war.“ Mit diesen Worten des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez möchten wir uns verabschieden und euch für die langjährige Treue danken. Ab sofort findet ihr die neue Ausgabe des Chilly Magazins an vielen weiterführenden Schulen sowie an ausgewählten Orten im Saarland!

30.03.2017
Rückblick WM 2014 – Deutschland

Von Serif Kar, Etienne Müller, Silas Baldes und Vanessa Meyers

“Diese Tage ohne Fußball sind Mist!”, sagte der ehemalige Nationalspieler Englands Gary Lineker am ersten freien Spieltag der WM.

Die heiligen Tage: 12. Juni 2014 – 13. Juli 2014 – die wohl wichtigste Zeit für alle Fußball Fans. Das wohl größte Ereignis, welches alle 4 Jahre in einem anderen Land stattfindet. Die WM! Lässt Fußballherzen höher schlagen.

Das Wunder von Brasilien startete für die deutsche Nationalmannschaft am 16.06 um 18 Uhr in Salvador, gegen Portugal. Sie siegten mit 4:0. Damit war der erste Schritt zum Weltmeister getan.

Im zweiten Spiel ging es gegen die 11 von Ghana ran. Es war ein sehr spannendes Spiel. Deutschland konnte nicht siegen, aber rettete ein Remis. Der Traum vom Titel war jedoch noch nicht geplatzt. Im letzten Gruppenspiel ging es gegen die USA. Deutschland besiegte USA mit einem knappen 1:0. Der Torschütze Thomas Müller erzielte das so wichtige Tor zum Sieg. Somit war es getan. Deutschland erreichte die K.O. Runde.

Im Achtelfinale musste Deutschland gegen Algerien ran. Nun zählte jede Minute. Ein Tor würde über das Weiterkommen oder das Rausfliegen entscheiden. Die 11 von Jogi Löw sowie die von Algerien konnten innerhalb der 90 Minuten keine Tore erzielen. Somit ging es in die Verlängerung. Die Erlösung brachte Andre Schürrle in der 92. Minute. Özil konnte in der 120 Minute auf 2:0 erhöhen. Algerien konnte im direkten nachlegen und erzielten somit das 2:1 durch Abdelmoumene. Algerien war somit raus und Deutschland konnte weiter auf den Titel hoffen. Im Viertelfinale ging es gegen Frankreich ran. Deutschland gewann 1:0 durch ein Kopfballtor von Mats Hummels.

Nun musste Deutschland im Halbfinale gegen den Gastgeber Brasilien ran. Ein spektakuläres 7:1 für die Deutsche Elf. Brasilien wurde aus dem Turnier geworfen. Kein schönes Ende für die Selecao. Nun ging es um Alles oder Nichts. Deutschland stand nun im Finale. Gegner war Argentinien. Ein schweres Spiel gegen Messi und Co. Ganz Deutschland hat mitgefiebert. In den 90 Minuten konnten beide Teams kein Tor erzielen, welches zum frühen Titelgewinn führen würde. Es ging in die Nachspielzeit. Beide Teams waren schon erschöpft gewesen, aber boten ein sensationelles Finale. Bis denn die 113. Minute kam. Ein schönes Dribbling auf der Aussenbahn von Andre Schürrle. Er behielt die Nerven, sah Götze in den Strafraum laufen und flankte rein. Götze nahm ihn mit der Brust an und dann mit einem Volley ins Tor. Deutschland kam aus dem Feier-Fieber nicht mehr raus. Der WM Titel stand für Die Elf für Jogi Löw bereit. Der vierte WM Titel für Deutschland. Und der Held dieser wunderbaren WM in Brasilien hieß Mario Götze!