Neue "Chilly" erschienen!

„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war.“ Mit diesen Worten des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez möchten wir uns verabschieden und euch für die langjährige Treue danken. Ab sofort findet ihr die neue Ausgabe des Chilly Magazins an vielen weiterführenden Schulen sowie an ausgewählten Orten im Saarland!

23.05.2015
Drogen- und Suchtbericht vorgestellt

AlkoholLaut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) scheint dieser Trend unter den Jugendlichen rückläufig zu sein. Der Drogen- und Suchtbericht informiert jährlich über die aktuelle Situation bzw. Datenlage in Deutschland und wie politisch darauf reagiert wird.

Marlene Mortler (CSU), Drogenbeauftragte der Bundesregierung, bestätigte am 21. Mai, dass die Krankenhausaufenthalte aufgrund von Alkoholvergiftungen vor allem bei den 10- bis 17jährigen weiter zurückgingen.

Dennoch ist und bleibt der Alkoholmissbrauch das Kernproblem in unserer Gesellschaft: Etwa 74.000 Menschen jährlich kostet Alkohol das Leben. Als gefährlich stellte sich dabei besonders die Kombination mit Zigaretten heraus, denn an den Folgen dieses ebenfalls legalen Suchtmittels starben im vergangenen Jahr sogar 100.000 bis 120.000 Menschen! Obwohl im Gegensatz dazu „lediglich“ 1.032 Menschen am Missbrauch illegaler Drogen starben, warnt die BzgA davor, Cannabis und andere weiche Drogen zu verharmlosen. Eine Debatte um deren Legalisierung, wie sie zurzeit in vollem Gang ist, setze die falschen Signale, so Marlene Mortler. Der stetig ansteigende Konsum künstlicher Drogen wie Crystal Meth oder Legal Highs (Drogen, die als Badesalz, Kräutermischungen, Lufterfrischer oder Ecstasy angeboten werden) sind in Deutschland wie sonst überall kaum noch zu kontrollieren.

Eine positive Entwicklung hat der aktuelle Drogen- und Suchtbericht hinsichtlich der deutschen Jugendlichen aber doch noch zu vermelden: Immer weniger Jugendliche greifen zur Zigarette, obwohl auch in diesem Bereich die Verlockung durch die angeblich unbedenklichen E-Zigaretten und E-Sishas sehr groß ist! Bleibt nur zu hoffen, dass sich dieser Trend auch schnell bei den Erwachsenen fortsetzt.

Ganz nach dem Motto der frisch gedruckten Chilly-Ausgabe „Fit in den Sommer“ sollte jeder seinen Konsum von Alkohol, Zigaretten, aber auch von Medikamenten, Glücks- und Computerspielen oder seine Handynutzung überdenken: alles in Maßen und nicht in Massen!

Foto: wikipedia, Tom Harpel from Seattle, Washington, United States