Macht mit bei Chilly!

Journalistische Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Anmeldung unter post [at] chilly-magazin [dot] de, Telefon 0681/9681487 oder spontan vorbeikommen.

01.08.2015
Jetzt Wunschtermin sichern und sparen???

DisneylandSeit dieser Woche ist klar, wie wenig dieser verlockende Werbespruch auf der deutschen Homepage des Vergnügungsparks tatsächlich zutrifft. Welche Familie wirklich bei dem kostspieligen Freizeitspaß im Nachbarland noch Geld sparen kann, hängt davon ab, aus welchem Land sie kommt!

Die EU-Kommission prüft nun die sonderbare Preisgestaltung von Disneyland Paris: Hinweisen zufolge werden den Kunden je nach Nationalität bzw. Wohnort unterschiedliche Preise angeboten. Mit dieser Diskriminierung verstoßen die Betreiber des Parks eindeutig gegen die EU-Dienstleistungsrichtlinie und somit gegen EU-Recht.

Laut der „Financial Times“ zahlt ein Besucher aus Deutschland für ein Premiumpaket ganze 2447 €, ein Brite 1870 €, wohingegen aber ein französischer Kunde lediglich 1346 € für dieselbe Leistung hinblättern muss!

Diese Form der Diskriminierung geht soweit, dass es für nichtfranzösische Kunden unmöglich ist, bestimmte Angebote online zu bestellen, da man sofort auf eine z. B. deutsche Webseite weitergeleitet wird. So profitieren französische Besucher von speziellen Angeboten, die in anderen Ländern entweder gar nicht oder zu einem wesentlich höheren Preis zu erwerben sind.

Natürlich versucht Disneyland, dieses ausgetrickste Preismodell zu rechtfertigen, indem man sich nur an den Urlaubsperioden der verschiedenen EU-Länder orientiere. Vergleicht man allerdings die Preisgestaltung anderer Vergnügungsparks in Europa, so wird schnell klar, dass Disneyland Paris mit seiner Argumentation ziemlich allein da steht. Sparen wird wohl neben den französischen Disney-Fans nur noch Dagobert Duck.

Foto: wikipedia, Siebrand