Letzte "Chilly" erschienen!

„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war.“ Mit diesen Worten des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez möchten wir uns verabschieden und euch für die langjährige Treue danken. Ab sofort findet ihr die neue Ausgabe des Chilly Magazins an vielen weiterführenden Schulen sowie an ausgewählten Orten im Saarland!

23.01.2019
Mehr Studenten als je zuvor an Saar-Hochschulen

Im Wintersemester 2017/2018 waren so viele Studierende wie noch nie an den saarländischen Hochschulen eingeschrieben – insgesamt 31 370 Studierende. Damit erhöhte sich die Zahl der Studierenden im Vergleich zum Wintersemester 2016/2017 um + 0,9 Prozent.

Ein Rekord, der im Wesentlichen auf die steigenden Studierendenzahlen an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) zurückzuführen ist (+ 7,6 %).

In den letzten Jahren ist die Zahl der Studierenden im Saarland – wie auch auf Bundesebene – besonders an Fachhochschulen gestiegen. Während im Wintersemester 2012/2013 rund 9 500 Studierende an Fachhochschulen eingeschrieben waren, waren es im Wintersemester 2017/2018 bereits 14 000. Das entspricht einer Steigerung von 47 Prozent. Im Wintersemester 2017/2018 besuchten knapp 45 Prozent aller Studierenden im Saarland eine Fachhochschule. Fünf Jahre zuvor hat der Anteil noch bei knapp 34 Prozent gelegen. Gleichzeitig ist der Anteil der Studierenden an der Universität des Saarlandes von 64 auf 52 Prozent rückläufig.

Ein Rückgang der Studierendenzahlen lässt sich an der Saar-Universität gerade in den Fachrichtungen der Geisteswissenschaften sowie Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften verzeichnen. Dahingegen erlebt das Studienfach Informatik in den letzten Jahren – auch durch die Erweiterung der IT-Landschaft im Saarland – einen Aufschwung. Die Universität bietet gerade im gefragten IT-Bereich auch neue Studiengänge an, z. B. „Cyber Security“.

Auch die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement verzeichnet seit ihrer Gründung ein stetig wachsendes Interesse am dualen Studienangebot in diesem Zukunftsmarkt – belegt durch kontinuierlich steigende Studierendenzahlen. Dabei setzt die DHfPG auf das duale Bachelor-Studienformat aus Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen in Verbindung mit einer betrieblichen Ausbildung – mittlerweile ergänzt durch mehrere, aufbauende Masterstudiengänge. In 2017 nutzten über 7 500 Studierende das Studienangebot.